Zwischen Kindergeburtstag und cooler Party

lp-magazin-feste-feiern-01.jpg
Wenn die Zahl der Geburtstagskerzen auf dem Kuchen wächst, finden die Geburtstagskinder ein klassisches Kinderfest eher uncool. Für eine heiße Teenager-Party ist der Nachwuchs dann aber noch zu jung. Wie Eltern gemeinsam mit ihrem Kind eine tolle Feier organisieren, erfahrt ihr hier.

Tipps für die Geburtstagsparty

Familiengeburtstag und Freundegeburtstag sind jetzt „zwei Paar Schuhe“. Gemeinsam feiern klappt nicht mehr. Deshalb lieber zwei Termine für Kaffee und Kuchen mit Oma und Opa und für Action mit den Freunden einplanen. Das Geburtstagskind hat bestimmt eine Vorstellung, wie es am liebsten feiern will. Zu teuer? Zu aufwendig? Mit Alternativvorschlägen in der Hinterhand werdt ihr einen guten Kompromiss finden. „No go“ oder „No problem“? Ob Mama oder Papa bei der Party dabei sein sollen oder lieber nicht – das sehen Kinder in diesem Alter unterschiedlich. Manche organisieren sich selbst, andere wollen die Eltern gern als Animateure dabei haben. Kläre mit deinem Kind vorab, was es selbst in die Hand nehmen will und welche Aufgaben die Eltern übernehmen sollen.

Zuhause feiern:

  • Eltern und Kinder können die Feier individuell gestalten
  • Mehr Flexibilität, wenn ein Programmpunkt doch nicht gut ankommt
  • Unterhaltung und Essen sind meist billiger als bei Auswärts-Events
  • Weniger Aufwand für Fahrten zur Party-Location

Auswärts feiern:

  • Weniger Aufwand für Vorbereitung von Unterhaltungsprogramm, Essen, Deko
  • Kein Trubel und Chaos zuhause
  • Neue Erlebnisse, Entdeckungen und Erfahrungen möglich
  • Je nach Programm Unterstützung bei der Aufsicht durch externen Veranstalter