Kindergeburtstag außer Haus feiern

auswaerts_mood_12_12_2.jpg

Wer hat schon einen Skaterpark oder eine Kletterhalle zuhause? Manche tollen Geburtstagsaktivitäten, über die Kinder noch tagelang reden, können nur auswärts stattfinden. Den Trubel in der eigenen Wohnung ersparen sich Eltern auf diese Weise, ein wenig organisieren müssen sie dennoch. Ein paar Tipps und Tricks für die Organisation finden Sie hier.

Unsere Tipps für einen unvergesslichen Kindergeburtstag außer Haus:

  • Je nachdem, was geplant ist, in der Einladung erwähnen, dass Schwimmsachen oder wetterfeste Kleidung mitgebracht werden soll.
  • Nicht nur an Action, auch an Verpflegung denken
  • Das Einverständnis der Eltern einholen, wenn es ins Schwimmbad, die Kletterhalle, zum Kartfahren oder auf eine Kajaktour geht.
  • Bei Geo-Caching, einer traditionellen Schnitzeljagd, einer Radtour und anderen Unternehmungen sollten genügend Helfer dabei sein. Rechtzeitig planen, damit andere Eltern Zeit haben. Mehr zur Aufsichtspflicht finden Sie hier.
  • Wie kommen die Kinder zum Veranstaltungsort und nach Hause? Bei größeren Gruppen bietet es sich an, Mitfahrgelegenheiten zu organisieren.
  • Für den Fall der Fälle eine Telefonliste der Gastkindereltern zusammenstellen.

Wo soll’s hingehen?

Die Auswahl ist schier riesig. Viele öffentliche Einrichtungen und Vereine haben spezielle Angebote für Kindergeburtstage. Manchen Kommunen haben interessante Tipps online oder in Flyern zusammengestellt.

Ideen für Ihren Kindergeburtstag außer Haus:

Sport und Bewegung:

Mutig sein im Hochseilgarten, Klettern in der Kletterhalle, Herumsausen im Skaterpark, Hüpfspaß im Trampolinpark, artistisch turnen in der Parkourhalle, „Schlitten fahren“ auf der Sommerrodelbahn, Planscherei im Schwimmbad, abtauchen im Tauchkurs, die Kugel rollen lassen beim Bowlen, „Auto fahren“ auf der Kartbahn, Ball spielen im Sand auf dem Beachvolleyball-Platz, Vergnügen im Schnee in der Skihalle.

Kunst und Kultur:

Sich kreativ austoben beim Malen und Werkeln oder über Kunst staunen bei speziellen Kinderführungen und Aktionen in Museen und ähnlichen Einrichtungen. Schauspielern beim Theater-Workshop mit kleiner Aufführung zum Abschluss oder beim Kurzfilm-Dreh.

Technik und Computer:

Roboter bauen, programmieren oder einen Film gestalten, zum Beispiel bei speziellen Kinderparty-Angeboten der HABA-Digitalwerkstatt, staunen und beeindrucken lassen bei Ausflügen zum Flughafen, ins Planetarium, ins Technik-Museum, die Zeit vergessen beim Entwickeln und Basteln in einem Erfinder-Studio, selber „produzieren“ in einer Firmen-Mitmach-Werkstatt

Natur und Tiere:

Bei einer Radtour mit Picknick die Umgebung kennen lernen, beim Wandern mit Lamas oder Eseln die Zeit vergessen, Schätze suchen bei einer Schnitzeljagd oder beim Geocaching, wilde Tiere kennen lernen im Wildpark.